gruppenfoto talk gate_foto

22. Oktober 2015: Talk Gate im Tech Gate zur Digitalisierung der Wirtschaft in Österreich.

Wien, 22.10.2015 – Im Tech Gate Vienna fand am 22.10.2015 das Talk Gate zum Thema “Die Zukunft der Wirtschaft ist digital. – Ist Österreich schon bereit dafür?” mit hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft und Politik statt, bei dem rund 300 Gäste anwesend waren.

Geht es nach vielen Experten, sei die Digitalisierung der Wirtschaft schon längst abgeschlossen und die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) klopft an die Tür. Ob wir wirklich schon so weit sind, diskutierten die Podiumsgäste, nach einer Key Note von Staatssekretärin Mag. Sonja Steßl, im Tech Gate Vienna.

Die digitale Wirtschaft ermöglicht vor allem im Bereich e-Commerce neue Geschäftschancen: kundenspezifische Wünsche (Design und Konfiguration, Online-Bestellung und -Bezahlung, Planung und Produktion sowie Logistik) können dabei schon ab Kleinstmengen rentabel und ressourceneffizient berücksichtigt werden. Doch das stellt die österreichischen Betriebe und die Bürger vor viele Herausforderungen.

Die Digitalisierung ist nicht mehr umzukehren, aber die Herausforderungen sind groß

Durch die Digitalisierung entstehen, nicht zuletzt bei Startups und im e-Commerce, Kooperationen zwischen kleinen und großen Unternehmen. Denn kleinere und neue Unternehmen kommen ohne das Kapital oder die Aufträge der großen Unternehmen nicht weiter und die großen Unternehmen sind oft durch interne Prozesse nicht innovativ genug, weshalb sie die jungen kreativen Digitalisten brauchen. Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft sind aber auch kritisch zu betrachten. Mit der Digitalisierung verändert sich das Sozialverhalten und die Sprache – man denke dabei an die Kommentare in den Social Networks. Und durch den Zwang zu immer kürzeren Reaktionszeiten besteht die Gefahr der Affektgesellschaft. Zeit für gründlich überlegte Entscheidungen findet sich kaum noch.“, so Tech Gate Vienna Geschäftsführerin Mag. iur. Carola Lindenbauer bei der Begrüßung der Talk Gate Gäste.

Vor dem Thema Kapital und Geldfluss macht die Digitalisierung allerdings auch keinen Halt mehr. „Die MasterCard beispielsweise geht zusehends in neuen Formen, wie einer digitalen Brieftasche am Smartphone auf, was zu erheblichen Herausforderungen führt.“, meint der General Manager Austria von MasterCard Europe, DI Gerald Gruber.

Dass sich die Wirtschaft im digitalen Umbruch befindet, bezweifelt niemand mehr. Jedoch müssen noch einige politische Anstrengungen unternommen und rechtliche Anpassungen vorgenommen werden. Da sind sich die Staatssekretärin im Bundeskanzleramt, Mag. Sonja Steßl und der Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer Wien, Dr. Michael Rohregger einig. Ob die Digitalisierung ein Höhenflug oder ein Absturz wird, hängt auch davon ab, ob die Infrastruktur „fit“ dafür ist. Als alternativlos bezeichnete DI Jan Trionow, CEO von Hutchinson Drei Austria, die positive Lösung dieser Herausforderungen. Davon hinge laut Trionow der Wohlstand in Österreich ab.

>>Presseaussendung

 W24 Bericht zur Veranstaltung

 

 

 

talkgate_zukunftwirtschaftdigital_web

Talk Gate DIE ZUKUNFT DER WIRTSCHAFT IST DIGITAL. – Ist Österreich schon bereit dafür?

Am Donnerstag, 22. Oktober 2015.
Einlass: 17.15 Uhr, Beginn: 17.30 Uhr.

Geht es nach den Experten, ist die Digitalisierung der Wirtschaft schon längst abgeschlossen und die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) klopft an die Tür. Sind wir wirklich schon so weit?

Die digitale Wirtschaft ermöglicht vor allem im Bereich E-Commerce neue Geschäftschancen. Kundenspezifische Wünsche (Design und Konfiguration, Online-Bestellung und -Bezahlung, Planung und Produktion sowie Logistik) können dabei schon ab Kleinstmengen rentabel und ressourceneffizient berücksichtigt werden. Doch das stellt die österreichischen Betriebe vor Herausforderungen, für die selbst viele Fragen noch nicht einmal gestellt wurden.

Im Rahmen dieses Talk Gate sollen nach einem Vortrag von Staatssekretärin Mag. Sonja Steßl unter anderem folgende Fragen erörtert werden:

  • Welches sind die grundlegenden Herausforderungen für die digitale Wirtschaft?
  • Gibt es Beispielmodelle, denen gefolgt werden kann?
  • Welche Forschungen befassen sich mit dem Thema und was blieb noch unerforscht?
  • Ist die notwendige ausfallsichere und flächendeckende Breitbandinfrastruktur gegeben?
  • Welche Betriebs- und IT-Sicherheitssysteme brauchen wir für Industrie 4.0?
  • Wie wandeln sich die Arbeitsorganisation und die Anforderungen an Fachkräfte?
  • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden?

Daneben soll auch auf den Erfolg eines Unternehmens am Standort Tech Gate Vienna aufmerksam gemacht werden.

Der Geschäftsführer dieses Unternehmens, DI Dr. René Heinzl von books&docs 421 GmbH, wird im Rahmen der Diskussion eine Best Practice vorstellen.

Begrüßung
Mag. Carola Lindenbauer, Geschäftsführerin Tech Gate Vienna

Key Note
Mag. Sonja Steßl, Staatssekretärin im Bundeskanzleramt

Diskutanten

  • Dr. Dorothee Ritz, Geschäftsführerin Microsoft Österreich
  • DI Jan Trionow, CEO Hutchison Drei Austria GmbH
  • DI Gerald Gruber, General Manager Austria MasterCard Europe
  • Prof. Dr. Klaus Mainzer, Professor für Philosophie und Wissenschaftstheorie an der Technischen Universität München
  • RA Dr. Michael Rohregger, Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer Wien
  • DI Dr. René Heinzl, Geschäftsführer books&docs 421 GmbH

Moderation
Josef Broukal

Eintritt und Parkplätze frei. Im Anschluss laden wir recht herzlich zum Buffett ein.

Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung bis zum 15. Oktober 2015 unter diesem Link.

 

 

Bild zu Event Predictive Analytics Conference 2015

11. Predictive Analytics Konferenz

Anfang Oktober findet die 11. Predictive Analytics Konferenz im Tech Gate Vienna statt.

Interessante Vorträge von Anwendern und Herstellern zu Themen wie Big Data, Predictive Analytics und Analyse textueller Daten bieten Ihnen wertvolle Einblicke in konkrete Projekte und Umsetzungstechniken, sowie Best Practice Beispiele.
Networking-Plattformen in den Pausen und die Abendveranstaltung am ersten Tag der Konferenz stehen für den offenen Dialog mit Kollegen, Experten und visionären Anwendern zur Verfügung.
 Das Team von Data Technology freut sich auf Ihre Konferenzteilnahme!

Nähere Informationen zur Konferenz sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Konferenzhomepage.

Kontakt
DATA TECHNOLOGY
Amalienstraße 65
1130 Wien
Tel. +43 1 481 67 74
Email: office@predictive-analytics.at
Web: www.datatechnology.at
a-commerce_day_2015

A-COMMERCE DAY am 22. Oktober im Tech Gate Vienna

Am 22. Oktober 2015 ist es soweit: Das aCommerce Team veranstaltet seine erste eCommerce Messe – den A-COMMERCE DAY.

Österreich erhält damit wohl das spannendste eCommerce Event des Jahres. Die 500 – 600 Teilnehmer, bestehend aus österreichischen und auch internationalen Online Händlern können sich schon jetzt auf spannende Vorträge, Workshops und über 30 Aussteller & Partner freuen.

Zusätzlich wird auf dem A-COMMERCE DAY auch der Anton Award presented by MasterCard verliehen. Bei der Verleihung dieses heiss begehrten eCommerce Preises werden die besten österreichischen und internationalen Onlineshops ausgezeichnet.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter A-COMMERCE DAY

buildings_under_control_2015

Buildings under Control Symposium 2015 vom (20. bis 21. Oktober)

LOYTEC freut sich, das fünfte Buildings under Control Symposium ankündigen zu dürfen, das von 20. bis 21. Oktober 2015 in Wien im Tech Gate Vienna stattfinden wird.

LOYTEC ist stolz, ein weiteres Mal Gastgeber dieser erfolgreichen Fachtagung zu sein, die mittlerweile zu einem bekannten und beliebten Treffpunkt der Branche geworden ist. Zahlreiche Experten werden einen Überblick über relevante Entwicklungen geben.

Außerdem werden zukunftsweisende Konzepte und Methoden in Bezug auf die aktuellen Fragen der Gebäudeautomation präsentiert. Eine Ausstellung innovativer Produktlösungen wird im Zusammenspiel mit zahlreichen Demonstrationen und Präsentationen LOYTECs Antworten auf die Herausforderungen moderner Gebäude- und Raumautomation aufzeigen.

Ausführliche Informationen sowie die Möglichkeit zur Online-Registrierung sind auf der LOYTEC Website unter www.loytec.com/de/bucs zu finden.

Logo des Partizipationskongresses

Partizipationskongress am 25. und 26. Juni mit Vizebürgermeisterin Vassilakou

Maria Vassilakou Vizebürgermeisterin der Stadt Wien lädt zum Partizipationskongress:

Partizipation, BürgerInnenbeteiligung, Mitbestimmung, direkte Demokratie, Mediation – Begriffe, die in aller Munde sind, unter denen aber nicht immer das Gleiche verstanden wird und mit denen schon gar nicht dasselbe gemeint ist. Noch schwieriger erweist sich die Praxis der Umsetzung, weil erst dort scheinbar klare Vorstellungen und Konzepte mit realen und teils widersprüchlichen Interessen und Anforderungen zusammenstoßen.

Der Kongress Partizipation_DIREKT_demokratisch lässt sich gerade auf diese verschiedenen Schnittstellen und Grauzonen zwischen Theorie und Praxis ein. Anhand von internationalen Erfahrungen und Wiener Gegebenheiten wird diskutiert, was in Zukunft dazu beitragen könnte, dass verschiedene Instrumente mit mehr Transparenz und Wirksamkeit eingesetzt werden und so auch mehr Zufriedenheit schaffen.

Weiter Informationen finden Sie unter www.partizipationskongress.at

Das Programm als PDF finden Sie hier.

Naturlandschaft © BMLFUW, Alexander Haiden

LEADER Auftakt am 24. Juni 2015 mit Bundesminister Andrä Rupprechter

Am 24. Juni 2015 um 17:00 Uhr findet der LEADER Auftakt im Rahmen des neuen Programms für Ländliche Entwicklung bis 2020 mit dem Herrn Bundesminister Andrä Rupprechter statt. 77 Lokale Aktionsgruppen starten gemeinsamen mit Bundesminister Andrä Rupprechter in die neue LEADER-Periode. Im Vorfeld wird um 15:00 Uhr ein Fachprogramm angeboten.

Weitere Infos finden Sie hier.

Titelbild M2M-Forum 2015

M2M FORUM 2015

The annual forum for INTERNET OF THINGS and M2M COMMUNICATION 9 June 2015 I The Stage – Tech Gate Vienna.

You can find more informations on M2M FORUM 2015

Wiener Kongress fuer mentale Staerke

Wiener Kongress für mentale Stärke

Wiener Kongress für mentale Stärke

Uhrzeit: jeweils 9.15 – 19.00 Uhr
Lernsettings: 4 Vorträge, 10 Workshops, 1 Open Space

Top-ReferentInnen: Gerlinde Kaltenbrunner, Wolfgang Fasching, Antje Heimsoeth, Michael Altenhofer, Werner Schweitzer, Claudia Spary, uvm.

Was die TeilnehmerInnen lernen werden:

  • Methoden zur Kreativitätssteigerung
  • Sich selbst motivieren
  • Vorhandene Fähigkeiten konstanter nutzen
  • Klar bleiben trotz Stress
  • Gedankenmanagement für gute Entscheidungen

Wie die TeilnehmerInnen lernen werden:

Durch die Kombination aus Vorträgen, Workshops und einem Open Space können alle Ebenen der Inhaltsvermittlung genutzt werden. In einem inspirierenden Vortrag von Österreichs bester Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner, wird die Lust auf eigene Spitzenleistungen gesteigert. In Workshops werden in Kleingruppen praktikable Methoden erklärt und geübt, mit denen man auch nach dem Kongress arbeiten kann. Die Open Space-Einheit bietet Raum für einen interaktiven Austausch aller Kongressteilnehmer zu Themen, die von den Teilnehmern selbst eingebracht werden. Diese Synergie aus unterschiedlichen Persönlichkeiten beschleunigt die eigene Persönlichkeits- entwicklung enorm.

Nutzen für die TeilnehmerInnen und das Unternehmen:

  • Neue Ideen und Motivation für den unternehmerischen Erfolg
  • Konstruktiver Umgang mit Stresssituationen
  • Neue Perspektiven für Problemlösungen
  • Mehr Produktivität durch eingebrachte Potenziale
  • Stabilität, Zuverlässigkeit, Engagement

Information und Anmeldeformular zum Download als PDF.

Institut für mentale Stärke GmbH
Weihburggasse 4/10
1010 Wien
fon +43 (0) 1 740 408 260
fax +43 (0) 1 740 408 231
www.mentalestaerke.at

PA_TGV_Talk_Gate_Bildung_und_Forschung_12032015

12. März 2015: Talk Gate im Tech Gate zur Lage von Bildung und Forschung!

Bildung ist ein wichtiger Standortvorteil in Wien, jedoch leider chronisch vernachlässigt.

Wien, 12.03.2015 – Im Tech Gate Vienna wurden im Rahmen des Talk Gate „Bildung und Forschung“ nach einer Videobotschaft von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek und einem einführenden Vortrag von Dr. Hannes Androsch die österreichische Bildungs- und Forschungssituation und die Bedeutung von qualifizierten Arbeitskräften für die Standortsicherung erörtert sowie auf die Erfolge der Unternehmen am Standort Tech Gate Vienna aufmerksam gemacht.

Mag. Carola Lindenbauer, Geschäftsführerin des Tech Gate und Veranstalterin der Talk Gate Events: „Bildung ist ein aktuelles und kontrovers diskutiertes Thema. Viele Interessensgruppen stemmen sich gegen eine Veränderung, obwohl diese dringend notwendig ist, um den Standort Österreich nicht zu gefährden. Dazu kommen die mangelnde Durchlässigkeit zwischen Theorie und Praxis, die ungenutzte Talentförderung und schwer zu findendes qualifiziertes Personal in Wien. Das sind Herausforderungen, denen heute begegnet werden muss. Gut Ausgebildete gehen ins Ausland, weil sie in Österreich nicht die besten beruflichen Rahmenbedingungen finden, wobei viele wieder zurückkommen, weil die sozialen Rahmenbedingungen in Österreich auf hohem Niveau liegen.“

Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek betonte in der Grußbotschaft, dass der Wirtschaftsstandort Österreich hochqualifizierte Facharbeiterinnen und Facharbeiter sowie qualifiziertes Personal in Forschung und Wissenschaft braucht. Es müsse noch vor der Schule mit Bildung begonnen werden, und die Bildung höre nach dem Studium noch lange nicht auf. Technologie und Entwicklung sei ein besonderer Bereich, in dem Frauen – trotz hoher Qualifikation – leider noch unterrepräsentiert sind.

>>Presseaussendung

W24 Bericht zur Veranstaltung