PA_TGV_Talk_Gate_Bildung_und_Forschung_12032015

12. März 2015: Talk Gate im Tech Gate zur Lage von Bildung und Forschung!

Bildung ist ein wichtiger Standortvorteil in Wien, jedoch leider chronisch vernachlässigt.

Wien, 12.03.2015 – Im Tech Gate Vienna wurden im Rahmen des Talk Gate „Bildung und Forschung“ nach einer Videobotschaft von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek und einem einführenden Vortrag von Dr. Hannes Androsch die österreichische Bildungs- und Forschungssituation und die Bedeutung von qualifizierten Arbeitskräften für die Standortsicherung erörtert sowie auf die Erfolge der Unternehmen am Standort Tech Gate Vienna aufmerksam gemacht.

Mag. Carola Lindenbauer, Geschäftsführerin des Tech Gate und Veranstalterin der Talk Gate Events: „Bildung ist ein aktuelles und kontrovers diskutiertes Thema. Viele Interessensgruppen stemmen sich gegen eine Veränderung, obwohl diese dringend notwendig ist, um den Standort Österreich nicht zu gefährden. Dazu kommen die mangelnde Durchlässigkeit zwischen Theorie und Praxis, die ungenutzte Talentförderung und schwer zu findendes qualifiziertes Personal in Wien. Das sind Herausforderungen, denen heute begegnet werden muss. Gut Ausgebildete gehen ins Ausland, weil sie in Österreich nicht die besten beruflichen Rahmenbedingungen finden, wobei viele wieder zurückkommen, weil die sozialen Rahmenbedingungen in Österreich auf hohem Niveau liegen.“

Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek betonte in der Grußbotschaft, dass der Wirtschaftsstandort Österreich hochqualifizierte Facharbeiterinnen und Facharbeiter sowie qualifiziertes Personal in Forschung und Wissenschaft braucht. Es müsse noch vor der Schule mit Bildung begonnen werden, und die Bildung höre nach dem Studium noch lange nicht auf. Technologie und Entwicklung sei ein besonderer Bereich, in dem Frauen – trotz hoher Qualifikation – leider noch unterrepräsentiert sind.

>>Presseaussendung

W24 Bericht zur Veranstaltung