cyber_security

Sehen und Verstehen – Cyber Security

30. Mai 2017

Die Digitalisierung umfasst heute alle unsere Lebensbereiche, die durch ihre extensive und komplexe Vernetzung zur essentiellen Basis für unsere Wirtschaft, Arbeitswelt, Lebensqualität, und schlussendlich unsere Gesellschaft geworden ist. Die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit unserer Informations- und Kommunikationstechnologieplattformen gewinnen daher mehr denn je an Bedeutung: Internet of Things (IoT), Industrie 4.0, Industrial Control Systems (ICS), Cyberphysikalische Systeme (CPS), Identity Management, virtuelle Währungen (Blockchain), Smart Grids oder Verkehrs- und Umweltdatenmanagement sind allseits bekannte Beispiele in diesem Innovationskontext.

IKT-Systeme wurden zu DER kritischen Infrastruktur schlechthin, mit dramatischen Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort und die Gesellschaft, wenn diese nicht verfügbar sind. Gleichzeit bergen die daraus entstandenen globalen Kommunikations­netzwerke enormes Potential für neue IT-Innovationen, durch die wir der Lösung von vielen großen gesellschaftlichen Herausforderungen, etwa im Krisen- und Katastrophenmanagement, einen entscheidenden Schritt näher kommen.

Österreich besitzt in diesem Bereich am Standort Wien eine international führende F&E Kompetenz. Um Innovationen der Österreichischen Sicherheitsforschung und Leistungen der Österreichischen Wirtschaft und Industrie vor den Vorhang zu holen, wurde Anfang 2015 die Technologieausstellung „Sehen und Verstehen“ ins Leben gerufen.

Unter dem Titel „Sehen und Verstehen – Cyber Security“ findet am 30. Mai 2017 die dritte Ausgabe dieser jährlichen Technologieausstellung und Podiumsdiskussion statt, die vom AIT Austrian Institute of Technology im Wissenschafts- und Technologiepark Tech Gate Vienna veranstaltet wird. Es erwartet Sie eine Ausstellung modernster Sicherheitstechnologien, die durch österreichische Spitzenforschung für global agierende Unternehmen im Rahmen von nationalen und internationalen Forschungsprogrammen entwickelt wurden: Cyber-Security Lösungen für Industrial Control Systems (industrielle Steuerungsanlagen), modernste Verschlüsselungsmethoden (smart encryption) für unsere Daten und virtuellen IT-Systeme (Cloud), neueste Tools für ein modernes Datenmanagement (Big Data und Blockchain-Technologien), Command & Control Systeme für den Einsatz im modernen Krisen- und Katastrophenmanagement, sowie Lösungen für den Objektschutz in kritischen Infrastrukturen und für das digitale Identity Management durch modernste Biometrie-Sensorik.

Die Veranstaltung wird durch eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion abgerundet. Unter dem Titel „Österreichische Sicherheitstechnologien im Spannungsfeld heimischer Markt vs. globaler Markt“ diskutieren Vertreter österreichischer Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie sowie Forschung mögliche Voraussetzungen, die für eine erfolgreiche Positionierung der von Ihnen entwickelten Lösungen und Produkte ausschlaggebend sind.

Hier finden Sie Informationen zum Programm.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

AD Konferenz

Konferenz: AUTOMATISIERTES FAHREN

VERKEHRSSICHERHEIT & DER FAKTOR MENSCH, 8.-9. März 2017

Ungeschützte Verkehrsteilnehmer und automatisierte Fahrzeuge im Mischverkehr

Vor allem für die Phase des Mischverkehrs, im Übergang hin zu vollautomatisierten Fahrzeugen, wird die Verkehrssicherheit vor neue Herausforderungen gestellt werden. Das Ziel der Konferenz ist es, gemeinsam mit nationalen und internationalen ExpertInnen die Notwendigkeit von Verkehrssicherheit in der Phase des Mischverkehrs zu bestimmen und zu positionieren.

Automated Driving

VRVIS Logo

VRVis-Symposium: Visual Computing Trends 2017

26.01.2017, 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr, Multimedia Stage, Tech Gate Vienna

Während des Symposiums wird ein Überblick über die zukünftigen Entwicklungen gegeben. Hierzu sind folgende, angesehene Expertinnen und Experten aus dem Bereich Visual Computing geladen: Nadia Magnenat Thalmann, George Drettakis, Eugene Fiume und Helwig Hauser. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich während der Vorträge über aktuelle Herausforderungen im Bereich Visual Computing als auch über Entwicklungen in Wissenschaft und Wirtschaft informieren. Nach jedem Vortrag gibt es eine Diskussionsrunde zu den jeweiligen technologischen Kernthemen. Zum Abschluss der Veranstaltung wird es eine gemeinsame Paneldiskussion aller Vortragenden geben.

Für weiterführende Informationen und eine Anmeldung verweisen wir auf die VRVis-Webpage unter

http://www.vrvis.at/newsroom/events/vct2017/